Gewähltes Anreisedatum:

Gewähltes Abreisedatum;

Gewählte Anzahl Erwachsene:

Gewählte Anzahl Kinder:

 

 

suchen

Geben Sie ihre Details ein:

0

Reservierungsübersicht:

Vielen Dank für Ihre Online Anfrage! Wir haben Ihnen soeben eine Bestätigungsmail an mit folgenden Angaben gesendet:

Vielen Dank für Ihre Onlineanfrage! Wir haben Ihnen soeben eine Bestätigungs-E-Mail an mit den folgenden Details gesendet.

Gewähltes Anreisedatum: - ändern
Gewähltes Abreisedatum; - ändern
Anzahl der Übernachtungen
Gewählte Anzahl Erwachsene: - ändern
Gewählte Anzahl Kinder: - ändern
Unterkunft - ändern

Unterkunftspreis €
Optionen Preis -
Coupon discount amount: €

Gesamtbetrag: €

Vielen Dank. für Ihre Anfrage! Wir haben diese erhalten und werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen

Akzeptieren Sie unsere Richtlinien für diese Reservierung.

Sie bezahlen Ihren Aufenthalt zu einem späteren Zeitpunkt. Der Gesamtpreis beträgt

Es wurde noch keine Zahlungsschnittstelle aktiviert. Bitte aktivieren Sie mindestens ein Zahlungsschnittstelle in den HBook-Einstellungen (HBook > Bezahlung).

Wird verarbeitet ....

Bitte überprüfen Sie Ihre Reservierungsdaten, bevor Sie auf die Onlineanfrage starten.

 

das sollte man sich in der Wildschönau anschauen…

Bergbauernmusuem z´Bach in Oberau

sehenswuerdigkeitenDas Museum besteht aus verschiedenen Räumen und Nebengebäuden:

  • Bauernküche mit dem alten Herd
  • Bauernstube mit dem Ofen, in der auch die Geschichte von den Einwanderern nach Dreizehnlinden dokumentiert wird.
  • Verschiedene Räume wie Schützenkammerl, Rauchstube oder das Machlkammerl
  • Der Tenn, in dem früher das Heu lagerte, ist heute der Veranstaltungsraum der für Feiern, Ausstellungen und den Handwerksmarkt genutzt wird
  • Die schöne Kapelle am Anger des Museums und die alte Mühle mit original Backofen sind interessante Nebengebäude. 

Holzschnitzer, Drechsler, Doggl-Macherin (Filzhausschuhe), Flachs-Spinnerin und Korbflechter, Honigmacher und weitere Handwerker zeigen Ihre Techniken beim wöchentlichen Handwerksmarkt der von Mai bis Oktober Donnerstags stattfindent. Bauernprodukte gibt es aus dem Museumsladl. Die duftenden Schmalznudeln locken in die alte Museumsküche. 

1. Tiroler Holzmusuem in Auffach

sehenswuerdigkeiten

Im 1. Tiroler Holzmusuem im Auffach kann man die Historie des landes bis ins Detail verfolgen. Über 3000 Schaustücke sind in 59 Holzkammern im 1. Tiroler Holzmuseum ausgestellt. Hubert Salcher hat durch seinen Beruf, das Schnitzen, diese Welt aus Holz geschaffen.

  • in der alten Werkstatt sind ein funktionstüchtiges, altes Tischradio bis zu den handgemachten Lederschuhen mit Holzsohlen erhalten.
  • in der verwinkelten Küche nebenan steht ein orginial erhaltener Rührzug, den man zur Buttererzeugung verwendete.
  • der Holzofen aus dem 17. Jhd. ist sogar noch funktionstüchtig im Einsatz.
  • rundherum fesseln seltene Schnitzereien und Holzminiaturen.
  • Die Kuriositäten wir Holznagel und Holzwurm, die älteste Volksliederharfe Tirols und der BH aus Holz sind allein schon ein Besuch wert.

 

 

Bergwerk „Lehenlahn“ in Thierbach

versteckt im Wald am Rande von Thierbach liegt ein altes Silberbergwerk, das als Schaubergwerk das Leben der früheren Bergknappen dokumentiert.
Tief im Stollen ist Wissenswertes über das Leben der Bergknappen zu Zeiten des Silber- und Kupferabbaues zu erfahren.

  • mittelalterliches Stollenlabyrinth
  • Märchenstollen für Kinder
  • Darstellung der Bergwerksberufe
  • wirklichkeitsnahe Informationen über das Leben und Wirken der Knappen unter Tag
  • Werkzeugaustellung (Gezähe)
  • Darstellung der Abbauarten
  • verschiedene Grubenzimmerungen

im Winter ist das Schaubergwerk geschlossen;
Der Eintritt ins Schaubergwerk ist mit der WildschönauCard inklusive

Birgit´s Kräutergarten in Auffach

ein Garten voller Kräuter am Bauernhof befindet sich in Auffach auf 1030m Seehöhe und hat eine Fläche von ca. 700m². Die Kräuter werden handgepflückt und in der hauseigenen Trockungsanlage getrocknet und weiterverarbeitet. Beliebtes Ziel für Spaziergänge ist der Hintersalcherhof, der auf einem Hochplateau über dem Kirchdorf Auffach liegt. Hier im Garten von Birgit Haas gedeihen auf über 700 Quadratmetern rund 30 heimische Kräutersorten. Die Expertin weiß genau welches Kraut gegen welches Leiden gewachsen ist und wie man wohltuende Salben und Tees herstellt. Das zeigt und erklärt sie bei regelmäßigen Führungen, bei denen sie zu anschließend zur Verkostung in ihr Hexenkammerl lädt.

Einblick in den Kräutergarten: von Mai bis Ende September, mittwochs um 10.30 Uhr, Dauer ca. 1 1/2 Stunden.
Kleine Verkostung von Eistee und Kräuteraufstrich inklusive. Mindestens 5 Teilnehmer, Anmeldung 1 Tag vorher im Tourismusbüro unter Tel. +43/5339/8255

Naturschlucht & Juwel „Kundler Klamm“

Die Kundler Klamm ist eine der schönsten Naturschluchten in Österreich und zugleich die kürzeste Verbindung zwischen der Wildschönau und dem Tiroler Inntal. Die Wildschönauer Ache bahnt sich ihren Wege vorbei an hohen Felsen.

Ausgangpunkt der Kundler Klamm Wanderung ist der Ortsteil Mühltal Wildschönau. Die Wanderung führt zuerst vorbei an Wiesen und Wäldern bis zum Beginn der Klammstrecke. 200 Meter hohe und steile Felsflanken beeindrucken, die tosenden Wassermassen ebenso. Die Klammstrecke ist 3,5 Kilometer lang und für jung und alt bestens geeignet. Auch mit Kinderwagen ist die Strecke einfach.

Um die Wanderung zu verkürzen, steigt man am besten in Mühltal in den Bummelzug Wildschönau ein, der in gemächlichem Tempo bis zum Eingang der Klamm fährt. Besonders empfehlenswert eine gemütliche Einkehr in das Feinschmecker-Restaurant „Kundler Klamm“ bei Reini & Sandra Klingler.